dilluns, 3 de març de 2008

xof!

Wenn man so nass geht, es ist nicht mehr wichtig, ob es mehr regnet. Gestern waren wir in Eisenhüttenstadt, um eine sovietische Stadt zu sehen. Mit acht anderem Leute. Wir hatten Essen gebracht und im DDR-Museum es gegessen.
Es war sehr lustig: Wir waren so nass, dass die Frau von dem Museum richtig nett mit uns war.







Reisige Gebäude, ohne Leute... Ein Geist lebt da, sicher. Wer möchte ihnen besetzen? Wir haben ein kostenloses Haus!

Aix*

6 comentaris:

pol ha dit...

Ich möchte.

Yokora ha dit...
Un administrador del blog ha eliminat aquest comentari.
GharN ha dit...

Ja, sicher! Also, war das eigentlich eine gesunkene Stadt? Diesen sovietische wussten nicht wo die Städte zu okupieren... aber uns ja!

das Gegenteil von Barcelona...

Anònim ha dit...

buf
he perdut el tren, no pillo res

^^

(macos els teus amiguets)

(Ivan)

amay ha dit...

el comentari eliminat, crec que era un virus o alguna cosa rara... si és que no, ho sento!

pol: amb tu!

gharn:ciutat enfonsada? Tief!

ivan: i tranquil... hi ha molts trens per agafar...

pol ha dit...

ajjajaj
una que apareix a l'altra banda jijiji

ja, klar!

el de la dreta del tot, teleco oi? El tinc vist.

Ich betrüge ein kleines Bisschen, dies zu schreiben, aber Sie wissen, wenn wir wir aufwachen, sehen uns.